Entwicklung eines Konzepts zur einheitlichen Nutzung der Digitalen Stadtgrundkarte Dresdens bei der DREWAG NETZ GmbH

Kunze, S.; 2014Entwicklung eines Konzepts zur einheitlichen Nutzung der Digitalen Stadtgrundkarte Dresdens bei der DREWAG NETZ GmbH
Die Arbeit beschäftigt sich mit einem Thema im GIS-Umfeld eines Energieversorgungsunternehmens – der DREWAG NETZ GmbH.

Innerhalb der DREWAG NETZ sind 2 getrennte Sachgebiete für die Kabelmedien und die Rohrmedien mit den Aufgaben der Bestandsdokumentation betraut. Infolge der unterschiedlichen Vorgängerunternehmen bestanden bei der Gründung der DREWAG 1997 noch strukturelle Unterschiede zwischen beiden Sachgebieten. So kamen damals noch verschiedene Geoinformationssysteme zum Einsatz. Ein weiterer Aspekt ist die verschiedenartige Herangehensweise bei der Verwendung der DSK in den Sachgebieten. Dazu zählen der Prozess der Laufendhaltung und der Umgang mit Ersatzgeobasisdaten, die durch Einmessungen der Betriebsmittel erhalten werden. Aus diesen Gründen weicht die DSK beider Sachgebiete immer weiter voneinander ab. In einer Projektarbeit, welche als Vorstudie zu dieser Masterarbeit angefertigt wurde, sind die aktuellen Prozesse sowie deren Entstehung dokumentiert.

Mit der gemeinsamen Nutzung des Smallworld-GIS ist in der Zwischenzeit die Voraussetzung geschaffen worden, eine einheitliche Nutzung der DSK umzusetzen. Die für 2015 geplante ALKIS-Einführung in Sachsen und dem damit einhergehenden Bezugssystemwechsel von RD83/GK zu ETRS89/UTM begünstigt das Vorhaben zusätzlich. Grund dafür ist die Koordinatentransformation aller Betriebsmittel-Fachdaten in das neue System. Ziel dieser Arbeit ist es, unter Berücksichtigung des Ist-Zustandes, ein entsprechendes Konzept zu entwickeln.

[mehr »]